Maria Stuart

Am , 14:30 Uhr

Oper von Gaetano Donizetti

Ein packendes Duell zweier Königinnen: 1834, auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft, komponierte Gaetano Donizetti „Maria Stuart“ – als mittlere von drei Opern, die im Umkreis der Tudor-Könige Heinrich VIII. und Elisabeth I. spielen. Schwierigkeiten mit der Zensur und indisponierte Sängerinnen verhinderten einen sofortigen und durchschlagenden Erfolg, wie ihn etwa "Lucia di Lammermoor" und "Der Liebestrank" erzielten. In den letzten Jahrzehnten aber brillierten viele große Sängerinnen in den Rollen von Maria Stuart und Elisabeth I. Anders als in den meisten Opern sind die Frauen hier die aktiven und dominanten Persönlichkeiten: gleich an Willenskraft und Herrschaftsanspruch, die eine aber kühl abwägend, die andere spontan und emotional. Dass sie auch den gleichen Mann lieben, tritt hinter dem politischen Konflikt fast in den Hintergrund.
In Donizettis Musik sind Dramatik und Virtuosität kein Widerspruch: brillanter Gesang und differenzierte Orchesterkunst sind die Mittel, die die Tragödie vorantreiben und einen spannenden Opernabend garantieren.



Veranstaltungsort

An der Nikolaikirche 1
09599 Freiberg

Redakteur

Mittelsächisches Theater